Ich bin ja nun wahrlich kein Computer-Neuling, doch einen richtigen Mac hatte ich (abgesehen von kurzen Augenblicken bei Freunden oder Kollegen) tatsächlich noch nie wirklich in den Händen. Zwar hatte ich bereits 1985 meinen ersten Computer, damals einen Commodore C16, seit 1989 einen Amiga 500 und (deutlich spät) seit 1994 meinen ersten PC, doch realistische Erfahrungen mit einem Mac hatte ich bisher noch nicht gesammelt.

Seit Freitag arbeite ich auf einem MacBookPro von Apple und bin damit nach dem iPhone und dem iPad quasi fast vollständig verapplet. Meine erster Eindruck von dem Gerät ist ebenso gut wie von anderen Apple-Produkten. Es schaut nicht nur gut aus, es funktioniert auch einfach ganz wunderbar. Hier ein kurzer Erfahrungsbericht.

Die Verarbeitung des MacBookPro ist hervorragend, besonders gelungen finde ich das Backlight-Keyboard – edel und von grossem Nutzen. Die Bedienung des Mac OS X ist für Neulinge nur wenig gewöhnungsbedürftig, alles funktioniert sehr intuitiv. Zwar sind die Keyboard-Funktionen etwas anders, als von einem PC gewöhnt, doch man begreift es unmittelbar und wendet es nach kurzer Zeit intuitiv an. Apple bietet auf seiner Website dieses Video zum Thema “Umstieg von einem PC auf einen Mac” an. Ich habe es nicht angeschaut, doch die ersten paar Sekunden wirken brauchbar.

Der Desktop war schnell mit Spaces und Exposé eingerichtet, die Workspaces zugewiesen, ein paar Shortcuts definiert und mit einem neuen Hintergrundbild schön gemacht. Die entscheidende Frage “Ehm, wie installiere ich jetzt neue Software?” war schnell beantwortet, kurz darauf waren auch bereits die wichtigsten Programme installiert.

Etwas ungewöhnlich ist für mich noch das Trackpad mit seinen Funktionen und zahlreichen bekannten Gesten. Es passiert mir laufend, dass ich den linken Daumen über dem Trackpad halte und den rechten Zeigefinger darauf bewege. Oft wird dies als Zwei-Finger-Geste zum Vergrössern/Verkleinern oder Verschieben von Objekten verstanden. Wenn man sich daran einmal gewöhnt hat, ist die Ein-, Zwei-, Drei-Finger-Steuerung des Trackpads einfach genial.

Mein Fazit der ersten Stunden: so gerne ich auf einem Linux-/Unix-System arbeite, so gelungen und brauchbar ich Windows 7 auf einem Desktop-System finde, ein MacBookPro macht einfach Spass und übertrifft meine Erwartungen. Die Eingewöhnungszeit ist unheimlich kurz und ich vermisse bislang nichts.

Hat’s gefallen?

Wenn der Artikel gefallen hat oder hilfreich war, bitte folgende Funktionen benutzen:



Vielleicht gefällt dir auch:

Google-Suche in neuem Fenster
Benutzerdefinierte Suche