Für das vergangene Heimspiel des 1. FC Nürnberg gegen Freiburg hat uns Johannes Bisping in die nagelneue bisping & bisping VIP Lounge eingeladen. Wer einfach nur Vintage-Bilder dieses Erlebnisses betrachten möchte, soll zuerst zufrieden gestellt werden. Bericht danach weiter unten.

img_0369 img_0371 img_0373 img_0374 img_0380 img_0384 img_0412 img_0416 img_0429 img_0431 img_0432 img_0434 img_0437 img_0438 img_0441 img_0445 img_0446 img_0448 img_0454 img_0456

Der Einladung von JoBi sind wir gerne gefolgt und können einen Tag später sagen, dass es sich auf jeden Fall gelohnt hat. Die völlig neu gestaltete bisping & bisping Lounge erweckt schon beim Betreten einen sehr freundlichen Eindruck. Moderner Lounge-Stil gepaart mit sportlichem Ambiente laden zu einem kurzweiligen Fussball- und Business-Erlebnis ein.

Richtig, hinter dem vermeintlich sportlichen Event stecken natürlich auch kommerzielle und kaufmännische Gedanken. Unternehmen laden ihre Kunden ein, Selbstständige finden reichlich Networking-Kontakte. Gröhlende Fans sucht man in der VIP-Lounge vergeblich, dennoch kommen die sportlichen Erwartungen nicht zu kurz: auf etlichen Flat-Screens werden Vorberichte, Spiel und Pressekonferenz übertragen und als besonderes Highlight findet im Anschluss an der Spiel ein VIP-Talk mit einem Club-Spieler statt.

Natürlich dreht sich alles rund um den Fussball, so gehören Haupttribünen-Tickets zur Veranstaltung dazu. Zwar kann man darüber streiten, ob man ein Spiel als Fan nicht doch eher in der traditionellen Nordkurve geniessen sollte, aber auch auf der Tribüne wird gefiebert und gelitten. Sogar die vermeintlichen VIPs sind ganz normale Menschen. Selbst Ex-Club-Präsident Michael A. Roth muss sich seinen Weg die Treppen hinauf und hinab durch die Massen erkämpfen.

Auf der anderen Seite: aus der Nordkurve selbst könnte man das beeindruckende Bild der eingeschworenen Fans und deren friedliche Einstimmung auf ein Club-Spiel nicht so gut geniessen.

Weder kulinarische Erwartungen vor oder nach dem Spiel noch der Drang nach Bier, Wein oder Cocktails lassen Wünsche offen. Wer die Lounge mit vollem Magen betritt, hat ebenso etwas falsch gemacht wie derjenige, der hungrig nach Hause geht.

Mein Fazit: das Erlebnis eines Club-Heimspiels in der bisping & bisping Lounge lohnt sich.

Google-Suche in neuem Fenster
Benutzerdefinierte Suche