Seit Freitag werkel ich nun an einem MacBookPro und bin begeistert. Erst vor wenigen Stunden habe ich nach Meinungen für Must-Have Software gefragt und habe zahlreiche Antworten bekommen. Eine sehr gute Software habe ich heute unter Not selbst müssen und wurde fündig: Airfoil.

Hintergrund:

Heute Nachmittag habe ich mir spontan noch zwei Airport Express zugelegt, um Audio aus iTunes heraus zu streamen und auf remote Speakern auszugeben. Eine sehr feine Sache, doch leider eben nur für iTunes, wie ich erst nach dem Kauf feststellen musste. Ich möchte auch Videos auf dem MBP ausgeben, den Ton allerdings aus Lautsprechern hören, die an den Airport Express’ angeschlossen sind.

Wenige Minuten googlen und ich wurde mit Airfoil fündig. Der Hersteller wirbt wie folgt:

Send any audio from your Mac to AirPort Express units, Apple TVs, iPhones and iPods Touch, and even other Macs and PCs, all in sync! Airfoil for Mac gives you your audio, all around the house.

Ein kurzer Test mit Quicktime und ich stellte fest, dass der Sound zwar gut, aber ca. 2 Sekunden verzögert ist. Schade, so ein hohes Delay ist nicht brauchbar. Aber in der KnowledgeBase von Airfoil wird genau darauf hingewiesen und es wird auch erwähnt, dass genau deshalb ein eigener Video Player (“Airfoil Video Player”) mitgeliefert wird. Kurzer Test und es funktioniert einwandfrei. Die Qualität ist kaum schlechter, als mit Quicktime.

Leider wird der Ton in der kostenlosen Demo-Version nach 10 Minuten von einem nervigen Rauschen überlagert, doch die ca. 23,00 € habe ich gerne investiert. Lizenz-Key kam sofort per E-Mail. Sehr schön :-)

Wer Audio jedweder Art auf ein anderes Gerät streamen möchte, ist mit Airfoil wunderbar bedient. Kann ich absolut empfehlen. Vielen Dank für diese wunderbare Sache! :)

Hat’s gefallen?

Wenn der Artikel gefallen hat oder hilfreich war, bitte folgende Funktionen benutzen:



Vielleicht gefällt dir auch:

Google-Suche in neuem Fenster
Benutzerdefinierte Suche